Ófærufoss

Südlich von Landmannalaugar befindet sich die Feuerspalte Eldgjá. Sie ist mit einigen Unterbrechungen etwa 30 Kilometer lang und entstand wahrscheinlich bei einiger Eruption im Jahr 934. Ihre Lava ergoss sich in Richtung Meer und breitete sich auf dem Lavafeld Eldhraun aus. Die Vulkanspalte ist über eine Stichstraße von der F210 aus erreichbar. Sehenswert ist hier vor allem der Wasserfall Ófærufoss, der über zwei Stufen in die Vulkanspalte fällt. Bis zum Winter 1992/93 überspannte eine natürliche Basaltbrücke den unteren Teil des Wasserfalls, die jedoch infolge der Schneeschmelze im selben Winter einstürtzte.
Landmannalaugar Laugahraun Steinsholtsjökull Ófærufoss
Nach obenSeite drucken