Leirhnjúkur

Der Vulkan Leirhnjukur befindet sich zwischen dem Zentralvulkan Krafla und dem See Mývatn im Nordosten Islands. Sein Gipfel ist 592 Meter hoch und seine Bergflanken von zahlreichen Solfataren und Fumarolen gekennzeichnet. Während der ersten Ausbruchsserie der Krafla in historischer Zeit im 18. Jahrhundert wurden rund um seinen Gipfel mehrere Eruptionen beobachtet. 1729 floss Lava in südwestliche Richtung aus und bedrohte den Ort Reykjahlið am Mývatn.
Vulkanmassiv Krafla Schwefelquelle Leirhnjúkur
Nach obenSeite drucken