Munkaþverá

Munkaþverá wurde um das Jahr 1155 als Benediktinerkloster im südlichen Eyjafjörður in Nordisland gegründet bis zur Reformation 1550 unterhalten. Dem Kloster angeschlossen war auch eine Schule, die von Jón Arason besucht wurde. Er war von 1524 bis 1550 Bischof in Hólar und zugleich der letzte katholische Bischof Islands. Ihm zu Ehren wurde neben dem Friedhof ein Denkmal errichtet.

Nach der Reformation war das Gehöft Wohnsitz der Bezirksvorsteher und Gesetzesvertreter. Die heutige Kirche von Munkaþverá wurde 1844 errichtet.
Laufás Kirkja Saurbær im Eyjafjörður Munkaþverá
Nach obenSeite drucken