Neðstakaupstað in Isafjörður

Das ehemalige Lagerhaus Neðstakaupstað von 1784 bildet zusammen mit einigen wenigen anderen Holzhäusern den ältesten noch erhaltenen Ortskern in Island. Früher lagerten in dem Haus Getreide, Kaffee und Tabak. Später wurde in dem Lagerhaus auch Klippfisch verarbeitet und gesalzen und anschließend auf Wagen zum Trocknen nach draußen geschoben. Hiervon zeugen noch die Gleise im Eingangsbereich des Hauses.

Heute beherbergt das Gebäude das Heimat- und Seefahrtsmuseum von Ísafjörður und erzählt vom Fisch- und Walfang in den Westfjorden in den letzten Jahrhunderten. In den oberen Stockwerken finden sich Gegenstände aus dem Alltagsleben sowie Modellbotte und Musikinstrumente, darunter auch eine große Akkordeonsammlung, die dem Museum von einem Akkordeon-Liebhaber 2008 überlassen wurde.
Ísafjörður Eisbärfell im Museum von Isafjörður Neðstakaupstað

Landkarte & Routenplaner


Nach obenSeite drucken