Ísafjörður

Mit rund 2.600 Einwohnern ist Ísafjörður die Hauptstadt der Westfjorde. Der Ortskern liegt auf einer Sandbank in einem Seitenarm des Ísafjarðardjúp und ist teilweise von über 700 Meter hohen Felswänden eingeschlossen.

In Ísafjörður lassen sich auf einem Stadtrundgang einige hübsche Häuser aus dem 19. Jahrhundert und frühen 20. Jahrhundert entdecken, die von dänischen Kaufläuten errichtet wurden. So zum Beispiel auch das Edinborgarhús, das heute die Touristeninformation beherbergt. Sehenswert ist auch das Seefahrtsmuseum Neðstakaupstað in einem ehemaligen Lagerhaus von 1784. Die Gebäude auf dem Museumsgelände und einige umliegende Häuser bilden den ältesten noch erhaltenen Ortskern Islands.

Von Ísafjörður aus lassen sich auch Bootsausflüge im Ísafjarðardjúp unternehmen. Hierzu zählen Überfahrten in die einsame Wanderregion Hornstranðir oder auch auf die kleine Insel Vigur mit ihrem vielfältigen Vogelleben.

Die obere Aufnahme entstand etwas oberhalb von Ísafjörður auf der Ostseite des Fjords. Das untere Foto wurde unterhalb des Trollsitzes Naustahvilft aufgenommen.
Bolungarvik Botanischer Garten Isafjörður Neðstakaupstað Ísafjörður

Ísafjörður

Landkarte & Routenplaner


Nach obenSeite drucken