Hraunfossar

Die Hraunfossar (dt. Lavawasserfälle) befinden sich im Westen Islands und gehören zu den großen Attraktionen in dem relativ flachen Tal Reykholtdalur, das von nur etwa 200 Meter hohen Bergrücken geformt wird. Ein Seitenarm des Flusses Hvitá versickert oberhalb der Wasserfälle im wasserdurchlässigen Lavafeld Gráhraun, einem Ausläufer des rund 1100 Jahre alten Lavastroms Hallmundarhraun. Unterhalb dieser Lava fließt das Wasser auf einer festen Basaltschicht ins Tal und tritt schließlich auf halber Höhe einer Felswand zwischen den beiden Lavaschichten wieder an die Erdoberfläche. Auf fast einem Kilometer Länge fallen hier unzählige kleine Bäche in Kaskaden aus der Felswand in den Fluss Hvítá.
Stricklava im Gráhraun Lavawasserfälle Hraunfossar
Nach obenSeite drucken