Alte Kirche in Reykholt

In Reykholt standen vom 11. bis 19. Jahrhundert immer eine Kirche. Bei Ausgrabungen zwischen 1998 und 2007 wurden hier Reste von sechs oder sieben ehemaligen Gotteshäusern gefunden. Heute stehen an dem Ort, an dem der große Geschichtsschreiber Snorri Sturluson lebte, zwei Kirchen. Die ältere Holzkirche wurde 1886/87 errichtet und ist seit ihrer Renovierung 2006 wieder für Besucher geöffnet. Durch ein Fenster auf dem Fußboden sind hier die Reste einer alten Schmiede zu sehen, die bei den Ausgrabungen zu Beginn dieses Jahrhunderts von Archäologen freigelegt wurden. Das Altarbild hing bereit in einem Vorgängerbau aus dem 17. Jahrhundert. Neben der Kirche befindet sich der Friedhof von Reykholt, auf dem im Grab Sturlungareitur wahrscheinlich auch Snorri Sturluson beigesetzt.
Ausgrabungen in Reykholt Neue Kirche in Reykholt Reykholt Kirche

Landkarte & Routenplaner


Nach obenSeite drucken