Unterkunft in Island

Die Unterkunftsmöglichkeiten in Island sind wie in jedem anderen Land auch sehr vielfältig. Vom Luxushotel bis zum Wild-Camping ohne sanitäre Einrichtungen ist hier alles möglich. Letztendlich hängt die Wahl der Unterkunft von den Aktivitäten während eines Islandurlaubs ab. Im Großraum Reykjavik übernachtet man in der Regel im Hotel oder einer Pension/Gästehaus. Im Hochland hingegen bleibt nur die Möglichkeit des Zeltens oder einer Schlafsack-Unterkunft in einer der Hütten des Isländischen Wandervereins.

Hotels

Im Großraum Reykjavik stehen eine ganze Reihe von Hotels unterschiedlichster Kategorien zur Auswahl, wobei zu bedenken ist, dass in Island selbst die 2 oder 3 Sterne Hotels in der Hauptsaison deutlich über dem mitteleuropäischen Preisniveau liegen. Das hohe Preisniveau gilt auch für Hotels außerhalb der Hauptstadt-Region. Außerhalb der Hauptsaison liegen die Zimmerpreise in etwa auf dem Niveau in Deutschland. Im Winter ist ein Doppelzimmer im 4-Sterne Hotel auch unter 100 EUR/Nacht zu haben.

Bauernhöfe, Gästehäuser

Wesentlich kostengünstiger als Hotels sind private Pensionen und Gästehäuser. Der Preis für eine Übernachtung liegt hier je nach Saison zwischen 30 und 60 EUR pro Person. Auf dem Land bieten Bauernhöfe oft auch Schlafsackunterkünfte an, die nochmals ein Stück günstiger sind. Ebenfalls relativ günstig sind Jugendherbergen und Edda-Hotels. Letztere sind Internatschulen, die in den Sommerferien (Juni bis Ende August) als Sommerhotel betrieben werden. Auch hier werden Schlafsackunterkünfte angeboten.

Ferienhäuser

Ferienhaus in Südisland
Ferienhaus in Grimsnes, Südisland

Wer sich für längere Zeit nur in einer bestimmten Region aufhält und auf Komfort nicht verzichten möchte, kann sich für etwa 800 EUR pro Woche ein Ferienhaus mieten. Dies ist vor allem für mehrere Personen eine günstige Unterkunftsmöglichkeit. Die isländischen Sommerhäuser bieten meistens 2-3 Schlafzimmer, Küche, Dusche/WC, Wohnzimmer mit TV und vieles mehr. Ein Mietwagen ist dann allerdings ratsam, da diese Häuser selten in Ortschaften stehen, sondern in Ferienhaussiedlungen auf dem Land. Bettwäsche und Handtücher sowie die Endreinigung müssen ggf. extra bezahlt werden.

Zelten

Die günstigste Möglichkeit in Island zu übernachten ist das Zelten. Außerhalb von Naturschutzgebieten und Nationalparks ist auch das Wild-Zelten erlaubt. Auf Camping-Plätzen ist mit ca. 10 EUR pro Zelt und Person zu rechnen. Für die Duschen muss in der Regel extra bezahlt werden.


Nach obenSeite drucken