Das isländische Bargeld

Islands gesetzliches Zahlungsmittel ist die Isländische Krone (ISK). Eine Krone wird in die Untereinheit von 100 Aurar unterteilt. Jedoch wird bereits seit längerer Zeit nicht mehr mit dieser Einheit gerechnet. Seit 2002 müssen nach einem Gesetz des Parlaments alle Rechnungen auf volle Kronen ausgestellt werden. Für kurze Zeit gab die Zentralbank auch Aurar-Münzen aus, die jedoch nur kurze Zeit in Umlauf waren und inzwischen wieder eingezogen wurden. Auch Banknoten in Höhe von 10, 50 und 100 ISK sind in Island heute nur noch wenige in Umlauf. Üblicherweise trifft man auf 500, 1.000, 2.000 und 5.000 ISK Geldscheine sowie auf Münzen im Wert von 1, 5, 10, 50 und 100 ISK. Im Oktober 2013 wurde erstmals auch ein 10.000 Kronenschein ausgegeben.

Nachfolgend ein kurzer Überblick über das heute in Umlauf befindliche Bargeld:

1 ISK
5 ISK
10 ISK
50 ISK
100 ISK

Münzen

  • 5, 10 und 50 Aurar sind nicht mehr im Umlauf
     
  • 1 Krone
    Abbildung: Kabeljau
    Kupfer-Nickel-Legierung mit 21,5 mm Durchmesser
     
  • 5 Kronen
    Abbildung: Gemeiner Delphin
    Kupfer-Nickel-Legierung mit 24,5 mm Durchmesser
     
  • 10 Kronen
    Abbildung: Lodde
    Kupfer-Nickel-Legierung mit 27,5 mm Durchmesser
     
  • 50 Kronen
    Abbildung: Strandkrabbe
    Sondermessing mit 23 mm Durchmesser
     
  • 100 Kronen
    Abbildung: Seehase
    Sondermessing mit 25,5 mm Durchmesser


500 ISK
1000 ISK
2000 ISK
5000 ISK
10000 ISK

Noten

  • 10, 50 und 100 Kronen sind kaum noch im Umlauf

  • 500 Kronen
    Hellroter Geldschein mit einer Abbildung von Jón Sigurðsson, dem Vorkämpfer für Islands Unabhängigkeit von Dänemark.

  • 1.000 Kronen
    Violetter Geldschein mit einer Abbildung von Brynjólfur Sveinsson, einem lutherischen Bischof von Skálholt im 17. Jahrhundert.

  • 2.000 Kronen
    Braun-gelber Geldschein mit einer Abbildung von Jóhannes Sveinsson Kjarval, einem isländischen Maler, der seine Werke insbesondere der Natur Islands widmete.

  • 5.000 Kronen
    Blauer Geldschein mit einer Abbildung von Ragnheiður Jónsdóttir. Sie war die Frau des Bischofs von Hólar, Gísli Þorláksson, in Nordisland.

  • 10.000 Kronen
    Blauer Geldschein mit einer Abbildung von Jónas Hallgrímsson. Er lebte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und gilt als bedeutendster Dichter der isländischen Romantik.

Nach obenSeite drucken