Island-Nachrichten von Juli bis September 2007

Isländer befürworten Rauchverbot in Gaststätten

Darmstadt (Eldey.de) - Fast 82 Prozent der Isländer befürworten das seit 1. Juni 2007 geltende Rauchverbot in Gaststätten. Dies ergab eine jüngst durchgeführte Meinungsumfrage der isländischen Tageszeitung Fréttablaðið. Im Großraum Reykjavik gäbe es mit 78,3 Prozent etwas weniger Befürworter des Rauchverbots als im Landesdurchschnitt, berichtete die Zeitung. Befragt wurden 800 Personen über 18 Jahren. (30. September 2007)


Island stoppt kommerziellen Walfang

Darmstadt (Eldey.de) - Ein Jahr nach Wiederaufnahme des kommerziellen Walfangs hat die isländische Regierung die Jagd aus die Meeressäuger gestoppt. Grund für die Entscheidung sei der fehlende Markt für Walprodukte. Für die neue Jagdsaison ab 1. September habe das Fischereiministerium daher keine neuen Fangquoten vergeben, sagte Fischereiminister Einar Kristinn Gudfinnsson sagte gegenüber dem isländischen Radio. Die Entscheidung wurde von Umweltschutzorganisationen und von isländischen Veranstaltern von Walbeobachtungstouren mit Jubel aufgenommen. (28. August 2007)


Icelandair fliegt ab Frühjahr 2008 nach Toronto in Kanada

Frankfurt am Main (ots) - Ab dem Frühjahr 2008 wird Icelandair Toronto in Kanada zu seinen Destinationen in Nord-Amerika hinzufügen. Diese Entscheidung folgt einer neuen "Open Skies"-Vereinbarung, die vor kurzem zwischen den Regierungen Islands und Kanada unterzeichnet wurde. Diese Entscheidung folgt einer neuen "Open Skies"-Vereinbarung, die vor kurzem zwischen den Regierungen Islands und Kanada unterzeichnet wurde.

"Icelandair bemüht sich schon seit Jahrzehnten darum, eine 'Open Skies'-Vereinbarung zwischen Island und Kanada zustande zu bringen. Wir freuen uns sehr darüber, dass sie jetzt realisiert wurde. Wir möchten den kanadischen Markt, in den nächsten Jahren sowohl mit Passagierflügen als auch mit Cargo-Flügen bedienen. Jetzt, als diese Vereinbarung unter Dach und Fach ist, sehen wir enorme Möglichkeiten für einen weiteren Ausbau unserer Flugverbindungen nach Kanada", sagte Jon Karl Olafsson, Geschäftsführer von Icelandair und Icelandair Group.

Toronto ist sowohl Kanadas grösste Stadt, als auch das wichtigste Verkehrszentrum des Landes. "Wir freuen uns sehr, diesen neuen Markt für uns in Anspruch zu nehmen und sind davon überzeugt, dass er für uns in Zukunft genauso wichtig sein wird, wie es heute Boston oder New York sind. Die neue 'Open Skies'-Vereinbarung eröffnet für uns auch ganz neue Möglichkeiten, unsere Kunden mit Flügen zwischen Skandinavien und Kanada zu bedienen", sagte Gunnar Mar Sigurfinnsson, Icelandairs Sales und Marketing-Chef. Ab dem Frühjahr 2008 wird Icelandair seinen Kunden 5 - 7 Flüge wöchentlich nach Toronto bieten. (20. August 2007)


Icelandair führt neue Preise und ein neues Preissystem ein

Frankfurt am Main (ots) - Icelandair führt ab sofort neue Preise für seine Linienflüge sowie Änderungen in der Preisstruktur des Unternehmens ein. Ziel dieser Änderungen ist es, den Kunden erhöhte Flexibilität und Transparenz bieten zu können. Außerdem wird das Unternehmen auch sein Serviceangebot umgestalten. Infolgedessen werden einfache Flüge nach Island zu einem Preis von EUR 175,- p.P, inkl. Taxen, angeboten.

"Über die Jahre haben sich die Preise bei Icelandair, wie auch bei anderen Fluggesellschaften, entwickelt und verändert. Gegenwärtig befinden wir uns in einer Phase der Modernisierung und werden einfache Flüge zu äußerst attraktiven Preisen anbieten sowie die Darstellung der Preise auf unserer Website vereinfachen und dadurch für Kunden übersichtlicher gestalten", erklärt Gunnar Már Sigurfinnsson, Direktor der Abteilung Sales and Marketing bei Icelandair.

Die verbesserte Flexibilität des neuen Systems besteht unter anderem darin, dass Fluggäste für ihre Reise unterschiedliche Serviceniveaus kaufen und so beispielsweise beim Hinflug ein Sonderangebot ausnützen, den Rückflug aber in der Saga Class fliegen können. Das Preissystem baut auf dem Prinzip auf, dass Fluggäste, die lange im Voraus buchen, die attraktivsten Preise erhalten.

Diese Änderungen seien ein Teil des aktuellen Umstrukturierungsprozesses von Icelandair, erklärt Jón Karl Ólafsson, Geschäftsführer Icelandair. "Wir verbessern und entwickeln unseren Service stets weiter und werden eine Anzahl grundlegender Änderungen durchführen. Im kommenden Winter werden wir z.B. die Innenausstattung unseres gesamten Flugzeugparks vollständig erneuern und neue Sitze sowie Unterhaltungssysteme für unsere Fluggäste einbauen. Die Änderungen unseres Preissystems stehen im Einklang mit dieser Wandlung: Durch sie verbessern wir den Service gegenüber unseren Kunden und können gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens steigern". (15. Juli 2007)


Island bekundet Interesse an Zusammenarbeit mit Russland

Berlin (russland.ru) - Island bekundet großes Interesse an der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit mit Russland. Das erklärte Anfang Juli der Bürgermeister der isländischen Hauptstadt Reykjavík, Vilhjalmur Vilhjalmsson, gegenüber Teilnehmern des russisch-isländischen Geschäftsforums in der Industrie- und Handelskammer Russlands, das den Themen der Energiewirtschaft und des Umweltschutzes gewidmet war.

Die Aufgabe des Forums bestehe darin, die bilaterale Wirtschaftskooperation zu fördern, bemerkte er. Im Mittelpunkt des Forums stehe die Suche nach neuen Wegen zum Ausbau der Kooperation Russlands mit Island auf dem Gebiet der Energetik, der Stromerzeugung und der modernsten Technologien, unterstrich der Bürgermeister von Reykjavík.

Vor Beginn des Forums war er mit dem Oberbürgermeister Moskaus, Juri Lushkow, zusammengekommen. Die beiden Seiten besprachen Fragen um die Umsetzung gemeinsamer Projekte und unterzeichneten ein Memorandum über die Zusammenarbeit. (08. Juli 2007)

Nach obenSeite drucken