Titelbild

Reiseziel Island

Fotogalerie Reykjavik Reykjavik - Die nördlichste Hauptstadt der Welt, Reykjavik, erhielt erst im Jahre 1786 das Stadtrecht und zählte damals nur rund 170 Einwohner. Mittlerweile ist die Stadt zu einer Metropole geworden, die nicht nur von Isländern geschätzt wird. Beheizte Bürgersteige, Golfplätze, die bis Mitternacht geöffnet haben, und vor allem das Nachtleben von Reykjavik zieht selbst Kurzurlauber aus London und New York an. Zugleich bietet Islands Hauptstadt aber ...

Fotogalerie Reykjanes Reykjanes - Die Halbinsel Reykjanes befindet sich im Südwesten Islands. Sie ist vor allem bekannt für den internationalen Flughafen Keflavik und die Blaue Lagune, die alljährlich von vielen Tausend Reisenden besucht wird. Ansonsten lassen viele Touristen diesen Landstrich auf ihrer Fahrt nach Reykjavik oder ins Südland schnell hinter sich. Dabei lassen sich hier noch viele weitere Sehenswürdigkeiten entdecken und schöne ...

Fotogalerie Westmänner-Inseln Westmänner-Inseln - Der Archipel der Westmänner-Inseln (Vestmannaeyjar) ist insbesondere geprägt von den Spuren eines Vulkanausbruchs nahe der gleichnamigen Stadt im Jahre 1973. Doch hat die Inselgruppe noch viel mehr zu bieten. Schon bei einem Tagesausflug von Reykjavik aus auf die einzig bewohnter Insel Heimaey bekommt der Besucher einen Eindruck von der Inselgruppe vor der Südküste ...

Fotogalerie Südland Südland - Im Süden Islands befinden sich die meisten Hauptattraktionen der Insel, darunter die berühmten Springquellen von Geysir, tosende Wasserfälle wie beispielsweise der Gullfoss, der Beschofssitz Skálholt und auch das UNESCO-Weltkulturerbe Thingvellir. Wer nicht viel Zeit hat, kann per Bus von Reykjavik aus viele Sehenswürdigkeiten des Südlandes auf einer sogenannten Golden Circle Tour im Rahmen eines Tagesausflugs ...

Fotogalerie Südküste Südküste - Die bekannten Wasserfälle Seljalandsfoss und Skógafoss sowie der Schwarze Strand von Vik í Mýrdal gehören zu den touristischen Hauptattraktionen an der Südküste Islands. Je mehr man sich von der Hauptstadt Reykjavik entfernt, desto weniger touristisch scheint Island zu werden. Fährt man hinter Vík weiter ostwärts, erreicht man die Eiswelten des Vatnajökull. Zu den größten Attrationen im Süden und Südosten von Europas größtem ...

Fotogalerie Ostfjorde Ostfjorde - Der Osten Islands ist dünn besiedelt und touristisch noch relativ wenig erschlossen. Doch auch hier findet der Besucher interessante Landschaften mit Ausflugsmöglichkeiten ins östliche Hochland. Südlich von Egilsstaðir, der Hauptstadt der Ostfjorde, befindet sich die Gletscherlagune Jökulsálón, in der zu jeder Jahreszeit Eisberge schwimmen. Einige Kilometer weiter lädt der Nationalpark von Skaftafell zu ausgedehnten Spaziergängen und ...

Fotogalerie Mývatn und Nordostisland Mývatn und Nordostisland - Rund um den See Mývatn im Nordosten Islands reihen sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten aneinander. Geprägt ist die Region rund um den viertgrößten See des Landes von dem Vulkansystem Krafla mit seinen zahlreichen Geothermalgebieten, Lavafelder und Felsformationen. Unzählige Mücken locken in den Sommermonaten ebenso zahlreiche Vögel an und machen die fischreichen Gewässer zu einem Eldorado für Ornithologen. Weiter nördlich lädt ...

Fotogalerie Akureyri und Nordwestisland Akureyri und Nordwestisland - Akureyri ist mit 18.000 Einwohnern die Metropole von Nordisland und wegen seines großen Skigebiets vor allem bei Wintersportlern beliebt. Der Hafen der Stadt wird im Sommer auch regelmäßig von Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Von hier erreicht man nach einer Stunde Fahrt die sehenswerte Mývatn-Region. Doch auch im Fjord Eyjafjörður sowie weiter westlich auf dem Weg Richtung Blönduos gibt es einige Sehenswürdigkeiten und atemberaubende ...

Fotogalerie Westfjorde Westfjorde - Die isländischen Westfjorde liegen etwas abgeschieden und abseits der üblichen Touristenrouten. Mit Ausnahme von Ísafjörður gibt es hier keine größeren Ortschaften und Unterkünfte sind in manchen Gegenden nur spärlich verfügbar. Geologisch gesehen sind die Westfjorde relativ alt. Die Nordwest-Halbinsel liegt außerhalb der aktiven Vulkanzone und wird aus rund 10 bis 16 Mio. Jahre alten Basaltschichten gebildet. Die nachfolgende ...

Fotogalerie Snæfellsnes Snæfellsnes - Die Halbinsel Snæfellsnes wird oftmals als Island en miniature bezeichnet. An ihrer Westspitze befindet sich der berühmte Gletscher Snæfellsjöküll, von dessen Gipfel man bei gutem Wetter bis nach Reykjavik sehen kann. Auf einer etwa 300 Kilometer langen Rundreise lassen sich die Attraktionen der Halbinsel im Westen Islands ...

Fotogalerie Westisland Westisland - Zwischen den Westfjorden im Norden und der Hauptstadt Reykjavik lassen sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten entdecken und schöne Wanderungen unternehmen. Zu den Highlights zählen die Lavawasserfälle Hraunfossar, die Heißqasserquelle Deildartunguhver, der Vulkankrater Grábrók sowie der idyllische Fjord Hvalfjörður. Auch lassen sich von hier Ausflüge zum Langjökull und ins isländische Hochland unternehmen. Sehenswert ist vor allem auch ...

Fotogalerie Hochland Hochland - Im isländischen Hochland kommt man meist nur in allradgetriebenen Fahrzeuge vorwärts. Bei Durchquerungen von Süd nach Nord waren im Mittelalter die Routen über Kjölur und Sprengisandur angesagt. Auf diesen Strecken finden auch heute Touristen sehenswerte Attraktionen Islands. Weitere Ausflüge führen nach Landmannalaugar, Þórsmörk und zur Caldera Askja sowie zum Geothermalgebiet mit seinen Eishöhlen im Gebirge der ...

Fotogalerie Tauchen in Island Tauchen in Island - Die Spalte Silfra im Thingvallavatn An dem geschichtsträchtigen Ort Thingvellir ist die Kontinentaldrift deutlich sichtbar. Unweit des Hotels in Thingvellir können taucherfahrene Touristen Island auch unter Wasser erkunden. In der Spalte Silfra im See Thingvallavatn kann man den Grabenbruch zwischen Europa und Amerika hautnah erleben und zwischen den Kontinenten tauchen. Das Wasser ist zwar kalt, doch im kristallklaren Wasser bietet sich eine ...

Fotogalerie Polarlichter Polarlichter - In den Wintermonaten lassen sich in Island sehr gut Polarlichter beobachten. Sie werden häufig auch als Nordlichter (Aurora borealis) bezeichnet. Polarlichter sind Leuchterscheinungen am Himmel, die durch Teilchen des Sonnenwinds beim Auftreffen auf die Erdatmosphäre hervorgerufen werden. Mit dem Wetter haben sie nichts zu tun. Polarlichter entstehen in Höhen zwischen 60 und 600 Kilometern Höhe, also weit oberhalb der Troposphäre, in der ...

Fotogalerie Islandpferde Islandpferde - Das Pferd ist ein isländischer Exportschlager! Beliebt sind die kleinen Islandpferde bei Reitern auf der ganzen Welt. Sehen Sie hier einige Tiere der alten Pferderasse in ihrer Heimat auf Island. Ausführlichere Informationen über Islandpferde finden Sie ...

Fotogalerie Verkehrsschilder Verkehrsschilder - Die nachfolgende Bildergalerie zeigt einige Verkehrsschilder und sonstige Hinweisschilder auf isländischen Straßen - sowohl in Städten, Orten und auf dem Land. Einige davon begegnen dem Verkehrsteilnehmer in Mitteleuropa eher ...