Totale Sonnenfinsternis mit Blutmond und Mars

Der rötlich verfärbte Blutmond bei der totalen Mondfinsternis am 27. Juli 2018. Mit 103 Minuten war sie die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Rechts unten, sechs Grad unterhalb des Mondes, ist hell erleuchtet der Mars zu sehen. Er hatte zu diesem Zeitpunkt eine besonders geringe Distanz zur Erde und stand zudem während der Mondfinsternis in Opposition zur Sonne, d.h. dass Sonne, Erde, Mond und Mars eine Linie bildeten. Dadurch erreichte der Nachbarplanet seine maximale Helligkeit, die neben dem verdunkelten Mond besonders zur Geltung kam. Dieses Phänomen - eine totale Mondfinsternis neben dem hell erleuchteten Mars - ist äußerst selten und ereignet sich nur alle 25.000 Jahre.

Blutmond mit Mars

Nach obenSeite drucken