Neuer alter Krimi von Indriðason kommt

von Marie Schneider am 29.01.2008

Im Juni 2008 wird auf dem deutschen Markt das Werk "Todesrosen" des isländischen Star-Autor Arnaldur Indriðason erscheinen. Der Original-Titel "Daudarósir" kam bereits 1998 heraus, doch erst 10 Jahre später können es auch die deutschen Island-Krimi Fans lesen. Veröffentlicht wird es zuerst bei edition Lübbe. "Todesrosen" ist der Nachfolger von dem Buch "Menschensöhne" und somit der zweite Krimi der bis jetzt sieben-teiligen Erlendur-Serie.

Diesmal dreht sich alles um ein junges Mädchen, das nackt auf dem Grab des isländischen Freiheitskämpfers Jón Sigurdsson in einer Sommernacht gefunden wird. Wieder ermitteln Erlendur und seine Crew und machen unangenehme Entdeckungen: die Tode ist eine Drogenabhängige und die isländische High-Society scheint in diesen Fall verwickelt zu sein.

Auf Nachfrage nannte Lübbe die Gründe für die extrem lange Verzögerung der Veröffentlichung: als man ein erstes Werk von Indriðasons in Deutschland plante zu veröffentlichen, wurde gerade in dieser Zeit das dritte Band "Nordermoor" in Island mit dem "Nordischen Krimipreis" ausgezeichnet. Auch die folgenden Bücher entwickelten sich schlagartig zu Bestsellern in den skandinavischen Ländern. Mit diesen Werken gestaltete sich der Markteinstieg natürlich reibungslos. Das veranlasste die Verleger, die beiden ersten Werke "Menschensöhne" und "Todesrosen" zeitversetzt herauszubringen. Weiterhin ließ Lübbe erahnen, dass zwei weitere Krimis mit Erlendur in Planung seien. Der nun geplante Termin der Veröffentlichung des Werks "Todesrosen" ist der 10. Juni 2008.


Weitere Rezensionen über isländische Literatur, Musik und Filme


Nach obenSeite drucken