Aktuelles über Island


Wettervorhersage



TV-Hinweise

Das Café am Island-Fjord: Deutsche Köche für den Norden - Reportage
Am Sonntag, den 22. Januar 2017 um 07:10 Uhr auf ZDF info (45 Min.)

Islands Künstler und die Sagas - Reportage
Am Sonntag, den 22. Januar 2017 um 10:15 Uhr auf 3sat (30 Min.)

Auf Entdeckungsreise: Skandinavien von oben - Grönland - Dokumentation
Am Montag, den 23. Januar 2017 um 13:55 Uhr auf Servus TV, Österreich (60 Min.)

Auf Entdeckungsreise: Skandinavien von oben - Lofoten und Island - Dokumentation
Am Dienstag, den 24. Januar 2017 um 13:55 Uhr auf Servus TV, Österreich (60 Min.)

Im Bann der Arktis: Europas letzte Wildnis - Reisereportage (u.a. Island)
Am Mittwoch, den 25. Januar 2017 um 14:30 Uhr im WDR (45 Min.)

Winterziele für Schneefreunde: Island, Kanada, Finnland - Dokumentation
Am Donnerstag, den 26. Januar 2017 um 15:15 Uhr im SWR (45 Min.)

1, 2 oder 3: Von Feen und Geysiren in Island - Kinderquiz
Am Samstag, den 28. Januar 2017 um 08:10 Uhr im ZDF (25 Min.)

1, 2 oder 3: Von Feen und Geysiren in Island - Kinderquiz
Am Samstag, den 28. Januar 2017 um 09:35 Uhr im ORF 1, Österreich (25 Min.)

Islands Südwesten im Winter - Dokumentation
Am Samstag, den 28. Januar 2017 um 16:45 Uhr auf 3sat (45 Min.)

Terra X: Die Wikinger - Dokumentation
Am Sonntag, den 29. Januar 2017 um 12:25 Uhr auf ZDF neo (45 Min.)

1, 2 oder 3: Von Feen und Geysiren in Island - Kinderquiz
Am Sonntag, den 29. Januar 2017 um 17:30 Uhr im Ki.Ka (25 Min.)

Der Island-Krimi: Tod der Elfenfrau - Krimi D 2016
Am Sonntag, den 29. Januar 2017 um 20:15 Uhr auf One (90 Min.)

Zwischen Feuer und Eis: Islands wilde Winter - Dokumentation
Am Mittwoch, den 01. Februar 2017 um 14:45 Uhr auf 3sat (45 Min.)

Wildes Skandinavien: Das Abenteuer - Dokumentation (u.a. Island)
Am Mittwoch, den 01. Februar 2017 um 20:15 Uhr im NDR (45 Min.)

Der Island-Krimi: Tod der Elfenfrau - Krimi D 2016
Am Donnerstag, den 02. Februar 2017 um 00:00 Uhr auf One (90 Min.)

Island: Geysir, Gletscher, Götterfall - Dokumentation
Am Freitag, den 03. Feburar 2017 um 04:15 Uhr im SWR (25 Min.)

Einsam im Atlantik: Die Färöer Inseln - Dokumentation
Am Samstag, den 04. Februar 2017 um 15:30 Uhr auf 3sat (30 Min.)

Wildes Skandinavien: Island - Dokumentation
Am Mittwoch, den 15. Februar 2017 um 20:15 Uhr im NDR (45 Min.)

Im Zauber der Wildnis: Der Vatnajökull Nationalpark - Dokumentation
Am Sonntag, den 19. Februar 2017 um 09:00 Uhr auf ZDF info (60 Min.)

Trapped: Gefangen in Island - Krimi D 2017 (Folge 1)
Am Sonntag, den 19. Februar 2017 um 22:00 Uhr im ZDF (95 Min.)

Trapped: Gefangen in Island - Krimi D 2017 (Folge 2)
Am Sonntag, den 26. Februar 2017 um 22:00 Uhr im ZDF (95 Min.)

Der Island Krimi: Der Tote im Westfjord - Krimi D 2016
Am Montag, den 27. Februar 2017 um 22:10 Uhr im WDR (90 Min.)

Der Island Krimi: Der Tote im Westfjord - Krimi D 2016
Am Mittwoch, den 01. März 2017 um 00:30 Uhr im WDR (90 Min.)

Trapped: Gefangen in Island - Krimi D 2017 (Folge 3)
Am Sonntag, den 05. März 2017 um 22:00 Uhr im ZDF (95 Min.)

Trapped: Gefangen in Island - Krimi D 2017 (Folge 4)
Am Sonntag, den 12. März 2017 um 22:00 Uhr im ZDF (95 Min.)

Trapped: Gefangen in Island - Krimi D 2017 (Folge 5)
Am Sonntag, den 19. März 2017 um 22:00 Uhr im ZDF (95 Min.)


Nachrichten aus Island

Neuerscheinung Kinderbuch: Der kleine Papageitaucher Jakob – Geheimnisvolle Lichter

Die von der Darmstädter Autorin Yvonne Steplavage verfasste Geschichte entführt Kinder und Eltern auf die isländischen Westmännerinseln und lässt sie an einem ganz besonderen jährlichen Ereignis teilhaben.

Papageitaucher
Papageitaucher
Darmstadt (Pressemitteilung YS) - Zum Inhalt: Eine kleine Vulkaninsel im Nordatlantik ist die Heimat des Papageitaucherjungen Jakob. Er hat kürzlich fliegen gelernt und entdeckt eines Nachts von einem Berg aus geheimnisvolle Lichter im Tal. Diese beeindrucken ihn sehr, und so plant er mit seinen Freunden, der Sache auf den Grund zu gehen. Obwohl die Eltern davor warnen, machen sich die Jungvögel eines Nachts auf den Weg in die Menschensiedlung. Eine abenteuerliche und unvergessliche Reise beginnt, die für eine Vielzahl an Überraschungen sorgt…

In ihrem Kinderbuch bezieht sich die Autorin auf ein Ereignis, das es auch in Wirklichkeit gibt. Wenn die jungen Papageitaucher das Nest endgültig verlassen, starten sie ihren ersten Flug gewöhnlich in der Nacht. Ornithologen vermuten, dass sich die Tiere dabei am Mondschein orientieren. Auf der Westmännerinsel Heimaey werden sie jedoch von den Lichtern des nahegelegenen Ortes irritiert und fliegen daher in Richtung der Siedlung. Viele der jungen Vögel landen dann auf Gehwegen, Dächern und in Vorgärten. Diese Augustnächte sind dann bei den Kindern des Ortes Vestmannaeyjar auf Heimaey ein besonderes Ereignis des Jahres. Denn dann dürfen sie lange wach bleiben, um sich den jungen Vögeln anzunehmen. Diese werden eingefangen und über Nacht zu Hause beherbergt, bevor die kleinen Papageitaucher am nächsten Tag am Atlantik in die Freiheit entlassen werden. Das Buch eignet sich bereits für jüngere Kinder ab vier Jahren, jedoch auch für Grundschüler, die gerade mit den Lesen begonnen haben. Die Idee zu dieser Geschichte führt in das Jahr 2013 zurück. Zu dieser Zeit recherchierte Yvonne Steplavage bei redaktionellen Tätigkeiten für das Online-Portal Eldey.de über Papageitaucher in Island. Diese schönen und putzigen Vögel hinterließen bei ihr einen bleibenden Eindruck, sodass sie sich näher mit ihnen befasste. In der Folgezeit reifte bei der Autorin der Gedanke, ein Kinderbuch über Papageitaucher auf den isländischen Westmännerinseln zu schreiben. Vor allem das jährliche Ereignis, wenn die Jungvögel flügge werden und von den Lichtern des nahegelegenen Ortes angezogen werden, hatte es ihr angetan.

Im Sommer 2014 besuchte sie daher während ihres Island-Urlaubs auch die Westmännerinsel Heimaey für mehrere Tage. Das Eiland ist das einzige von Menschen bewohnte der gesamten Inselgruppe. Geprägt wird es durch die beiden markanten Vulkankegel Helgafell und Eldfell. Zudem ist hier die weltweit größte Papageitaucherkolonie beheimatet. Von unzähligen Impressionen der Insel geprägt, kehrte Yvonne Steplavage nach Deutschland zurück und begann zu schreiben. Unterstützung bei dem Kinderbuch erhielt sie von der Künstlerin Barbara Reincke, die die zugehörigen Illustrationen gestaltete. Die Bildaufnahmen stammen von dem Island-Kenner und Hobbyfotografen Michael Feldmann.

Weitere Informationen zu der Geschichte gibt es auf der Internetpräsenz www.steplavage.de/papageitaucher-jakob. Erhältlich ist das Kinderbuch in dem Online-Versandhandel Amazon.de.

Der kleine Papageitaucher Jakob: Geheimnisvolle Lichter
Autorin: Yvonne Steplavage
Taschenbuch, 34 Seiten
1. Auflage 2017
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN-10: 1541318560
ISBN-13: 978-1541318564
Größe: 21,6 x 0,2 x 27,9 cm

Weitere Infos & Bestellung bei Amazon.de (Sponsored Link)

(11. Januar 2017)


Kapazitätserweiterung bei Icelandair

Frankfurt/Reykjavik (Icelandair) - Icelandair stockt seine Kapazitäten auf: Deutschland und die Schweiz werden im neuen Sommerflugplan ab Mai 2017 mit drei zusätzlichen Flügen bedient. Bis Oktober 2017 setzt die isländische Fluggesellschaft zukünftig außerdem nach Frankfurt und Zürich die neue Boeing 767 mit größerem Platzkontingent ein. Und auch die Zahl der Fernreisedestinationen wird im nächsten Sommer weiter erhöht: In den USA werden zusätzlich zu den bestehenden 16 Zielen dann auch Tampa in Florida und Philadelphia angeflogen.

Mit dem Sommerflugplan 2017 wird die isländische Fluggesellschaft der ungebrochenen Nachfrage nach Reisen auf die Insel aus Feuer und Eis gerecht: Von Hamburg aus wird Island ab Ende März 2017 mit zwei zusätzlichen Flügen dann sechs Mal pro Woche bedient. Darüber hinaus fliegt Icelandair wie gehabt ab München bis zu elf Mal pro Woche sowie ab Frankfurt bis zu zehn Mal pro Woche nach Island – mit direkten Umsteigeverbindungen in die USA und nach Kanada. Auch die Schweizer Destinationen Genf und Zürich stehen wieder auf dem Flugplan. Nach Genf geht es in den Sommermonaten statt wie im vergangenen Jahr vier Mal zukünftig fünf Mal wöchentlich. Reisende ab Zürich genießen im kommenden Sommer nicht nur insgesamt sieben Flüge pro Woche, sondern auch den Komfort der neuen Boeing 767 mit größerem Platzkontingent. Nach Frankfurt wird die größere Maschine, die erst seit 2016 zur Icelandair Flotte zählt, von Mai bis Oktober vier Mal wöchentlich eingesetzt.

Auch als Stopover-Destination für Reisende nach Nordamerika wird Island im nächsten Jahr noch interessanter. Zusätzlich zu den 16 bisherigen Icelandair-Destinationen in Nordamerika, darunter New York (JFK und EWR), Chicago, Seattle und Anchorage in den USA sowie Montreal, Toronto und Vancouver in Kanada, werden ab Sommer 2017 die Städte Tampa in Florida und Philadelphia in den Flugplan aufgenommen. Der isländische Carrier erweitert so kontinuierlich sein Nordamerika-Portfolio. Aufgrund seiner kurzen Wege und effizienten Umsteigeverbindungen mit nur 60 bis 90 Minuten erfreut sich das isländische Drehkreuz Keflavik (KEF) bei Fluggästen mit Reiseziel USA oder Kanada steigender Beliebtheit. Besonders attraktiv ist das Stopover-Angebot der Airline: Für bis zu sieben Nächte können Reisende einen Zwischenstopp auf Europas zweitgrößter Insel einlegen, ohne dass sich der Flugpreis erhöht.

(10. Januar 2017)


151 Momentaufnahmen zwischen Feuer, Eis und Kobolden

Meerbusch (CONBOOK Verlag) - Noch vor zwei Jahrzehnten pflegte Island ein beschauliches Dasein, in den letzten Jahren sind die Tourismuszahlen allerdings rasant angewachsen. Trotzdem hat sich das Land im hohen Norden Europas viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt und präsentiert sich Naturliebhabern als ein fantastisches Naturschauspiel zwischen Eis und Feuer. So faszinierend wie die isländischen Landschaften, so interessant sind auch die Isländer: rau, aber herzlich, innovativ und trotzdem fest in ihrer Kultur verwurzelt. Die neue Länderdokumentation »Island 151« präsentiert dem Leser ein einzigartiges Land mit außergewöhnlichen Menschen in 151 Kapiteln aus Bild und Text.

»Island 151« zeigt 151 spannende Facetten der größten Vulkaninsel der Welt. Von den Wikingern bis in die Neuzeit, von der rauen Realität der Wirtschaftskrise zu Geschichten über Kobolde und Elfen, von den menschenleeren Landschaften im Nordosten bis zur angesagten Hauptstadt Reykjavik im Südwesten. »Island 151« präsentiert eine Nation, die in den Bereichen Literatur, Musik und Kultur ganz weit vorne ist, mit der größten Dichte an Nobelpreisträgern und Schönheitsköniginnen. Es zeichnet das Bild einer Gesellschaft, die von den Wikingern abstammt und sich von dänischen und amerikanischen Besatzern nicht unterkriegen ließ. Diese neue Länderdokumentation liefert bewegende Einblicke in eine faszinierende Natur, die ihren vulkanischen Ursprung nicht verhehlen kann. Autorin Sabine Barth hat bereits etliche Reiseführer über Island verfasst, lebte zwei Jahre in Reykjavik und arbeitet regelmäßig als Lektorin auf Kreuzfahrtschiffen, die den hohen Norden bereisen. Immer wieder kehrt sie nach Island zurück, um alle Ecken des spannenden Landes zu bereisen, von Reykjavik bis in die einsamen Landschaften des Nordens.

»Island 151« gehört zur Reihe »151« aus dem CONBOOK Verlag und stellt eine moderne Form von Reiseliteratur dar, eine beeindruckende Mischung aus großzügiger Bebilderung und aussagekräftigen Texten. Jede Momentaufnahme hinterlässt Spuren beim Leser, am Ende der Lektüre ergibt sich aus 151 Mosaikteilen ein klares Bild einer einzigartigen Kultur. In der Reihe »151« sind außerdem Bände zu Australien, China, Indien, Japan, Korea, Spanien, Südafrika, Thailand, Vietnam und der Türkei erschienen, mit »Berlin 151« wurde die Reihe außerdem jüngst um die erste Stadt-Edition ergänzt. Jede Ausgabe umfasst 288 Seiten, über 160 Bilder und ist überall im Buchhandel erhältlich. (17. November 2016)

Island 151 – Portrait einer brodelnden Insel in 151 Momentaufnahmen
Autorin: Sabine Barth
288 Seiten, Broschur, Originalausgabe
ISBN 978-3-95889-000-8
€ 14,95 [D] - € 15,40 [A]

Weitere Infos & Bestellung bei Amazon.de (Sponsored Link)

(16. November 2016)


Icelandair gewinnt Auszeichnung als “CAPA Regional Airline of the Year"

Frankfurt/Reykjavik (Icelandair) - Bereits zum 14. Mal hat das CAPA Centre for Aviation Ende Oktober in Amsterdam den "CAPA Aviation Award for Excellence“ verliehen. Die Auszeichnung honoriert Fluggesellschaften und Flughäfen, die die Luftverkehrsindustrie in besonderer Weise geprägt haben. Icelandair wurde in der Kategorie "CAPA Regional Airline of the Year" für seine starke Performance in einem kleinen, durch starke Low Cost Konkurrenz geprägten Markt ausgezeichnet.

Die Auszeichnung "CAPA Regional Airline of the Year“ wird an kleine und regionale Airlines mit einem Passagieraufkommen von unter zehn Millionen vergeben, die sich in besonderer Weise strategisch und durch bedeutende Innovationen im regionalen Luftverkehrssektor hervorgetan haben.

Icelandair wurde von der Jury für seine starke Performance in einem kleinen Markt ausgezeichnet, der von steigender Konkurrenz durch Low Cost Carrier geprägt ist. Die Fluggesellschaft ist in den letzten Jahren stark gewachsen und weist eine der höchsten Margen unter den bestehenden Airlines auf.

"Icelandair hat bemerkenswerte Ergebnisse angesichts der starken und schnell wachsenden Konkurrenz im Low Cost Bereich erzielt“, so Jurymitglied Peter Harbison. "Seine innovative Strategie, die sich auf Flüge der sechsten Freiheit der Luft mit Umsteigeverbindungen zwischen Europa und Nordamerika konzentriert, hat sowohl zum Wachstum als auch zur Stärkung von Island als Reisedestination beigetragen.“

CAPA hob hervor, dass die Passagierzahlen der Icelandair Group im Jahr 2015 um 16% gestiegen sind, der Konzerngewinn sogar um über 60%. Solche Wachstums- und Rentabilitätsraten sind außergewöhnlich für kleine, europäische Full-Service-Airlines. Die Gruppe, der auch die Inlandsfluggesellschaft Air Iceland sowie die Chartergesellschaft Loftleidir angehören, hat ein jährliches Passagieraufkommen von knapp 4 Millionen. Die Flotte der Mutter-Gesellschaft umfasst 30 Maschinen, die fast ausschließlich aus Schmalrumpf-Flugzeugen besteht. (11. November 2016)

Alle bisher erschienenen Artikel finden Sie im Eldey-Archiv.


Währungsrechner

Währungsrechner bei OANDA

ELDEY Newsletter

Der kostenlose Eldey-Newsletter erscheint in unregelmäßigen Abständen und informiert über...

  • Island in den Medien: Aktuelle Artikel in deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften
  • TV-Hinweise. Sendungen über Island im deutschsprachigen Fernsehen
  • Veranstaltungen rund um Island
  • Reiseangebote von Partnern
  • Änderungen und Neuigkeiten bei ELDEY.de

Ihre E-Mail Adresse wird selbstverständlich nur zur Versendung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter erscheint im HTML-Format. Natürlich können Sie sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden. Um sich anzumelden, geben Sie bitte hier Ihre E-Mail Adresse ein:


Nach obenSeite drucken