Aktuelles

Aktuelles über Island


Wettervorhersage

© wetter.net
© wetter.net
© wetter.net

TV-Hinweise

Michael Martin: Durch Islands Vulkanwüste zum Polarlicht - Dokumentation
Am Donnerstag, den 26. Mai 2016 um 16:45 Uhr auf Phoenix (45 Min.)

360° Geo Reportage: Island, Leben auf dem Pulverfass - Dokumentation
Am Samstag, den 28. Mai 2016 um 08:45 Uhr auf arte (50 Min.)

Die Wikinger: Das Ende der Entdecker - Dokumentation
Am Samstag, den 04. Juni 2016 um 02:45 Uhr auf ZDF info (45 Min.)

ZDF-History: Das Wikinger-Rätsel - Dokumentation
Am Samstag, den 04. Juni 2016 um 03:30 Uhr auf ZDF info (45 Min.)

Europas schöner Norden: Island - Dokumentation
Am Mittwoch, den 08. Juni 2016 um 17:00 Uhr auf 3sat (45 Min.)

Europas schöner Norden: Island - Dokumentation
Am Donnerstag, den 09. Juni 2016 um 05:20 Uhr auf 3sat (45 Min.)

Weltreisen: Färöer - Reportage
Am Samstag, den 11. Juni 2016 um 12:15 Uhr im NDR (30 Min.)

Island: Der Vatnajökull Nationalpark - Dokumentation
Am Sonntag, den 12. Juni 2016 um 07:30 Uhr auf ZDF info (60 Min.)

Das Café am Island-Fjord: Deutsche Köche für den Norden - Reportage
Am Sonntag, den 12. Juni 2016 um 08:30 Uhr auf ZDF info (45 Min.)

Das Café am Island-Fjord: Deutsche Köche für den Norden - Reportage
Am Sonntag, den 12. Juni 2016 um 09:15 Uhr auf ZDF info (45 Min.)

Terra X: Die Wikinger - Dokumentation
Am Sonntag, den 12. Juni 2016 um 11:40 Uhr auf ZDF neo (45 Min.)

Fußball-EM live: Portugal - Island (Vorrunde Gruppe F)
Am Dienstag, den 14. Juni 2016 um 21:00 Uhr im ZDF (ca. 120 Min.)

Fußball-EM live: Portugal - Island (Vorrunde Gruppe F)
Am Samstag, den 18. Juni 2016 um 18:00 Uhr in der ARD (ca. 120 Min.)

Fußball-EM live: Portugal - Island (Vorrunde Gruppe F)
Am Mittwoch, den 22. Juni 2016 um 18:00 Uhr im ZDF (ca. 120 Min.)


Nachrichten aus Island

Icelandair erweitert Flotte um zwei Boeing 767

Reykjavik (Icelandair) - Die isländische Fluggesellschaft Icelandair vergrößert ihre Flotte: Ab sofort kommen bei der Airline zwei neue Flugzeuge zum Einsatz. Zu den 26 Boeing 757 gesellen sich erstmals zwei Boeing 767, die über das Drehkreuz Keflavik Europa und Nordamerika ansteuern. Die neuen Maschinen bieten Platz für jeweils 262 Passagiere. Die Kapazität erhöht sich damit auf ausgewählten Strecken um bis zu 44 Prozent.

Alles neu macht der Mai: Ab sofort umfasst die Flotte von Icelandair mit zwei zusätzlichen Boeing 767 insgesamt 28 Flugzeuge. Die beiden Maschinen wurden, passend zur restlichen Flotte von Icelandair, mit neuen Sitzen, persönlichem Inflight-Entertainmentsystem, Gate-to-Gate-Wifi und der Icelandair-typischen LED-Beleuchtung ausgestattet, dank derer bunte Nordlichter durch die Kabine tanzen. Eingesetzt werden die neuen Flottenmitglieder für Verbindungen zwischen ausgewählten europäischen und nordamerikanischen Städten, beispielsweise New York (JFK), Boston (BOS) und Chicago (ORD). Alle Flüge führen über den Heimatflughafen Keflavik in Island.

Mit den beiden neuen Maschinen setzt die isländische Linienfluggesellschaft ihren Wachstumskurs weiter fort: Mit 28 Flugzeugen bedient Icelandair 43 Ziele, davon 16 in den USA und Kanada. Das Routennetz hat sich seit 2009 fast verdreifacht, die Kapazität hat sich von 1,3 Millionen auf ca. 3,7 Millionen erhöht. Während der Sommersaison bringt es die Airline auf bis zu 100 Abflüge pro Tag in Island, Europa und Nordamerika.

Mit dem Stopover von Icelandair haben Transatlantikpassagiere die Gelegenheit, zwei Urlaube auf einer Reise zu verbinden: Sie können auf dem Weg von oder nach Nordamerika bis zu sieben Nächte in Island bleiben, ohne dass sich der Flugpreis erhöht. Icelandair punktet dabei mit kurzen Umsteigezeiten von 60 bis 90 Minuten in Island sowie der Möglichkeit, bereits in der Economy Class zwei Gepäckstücke à 23 Kilogramm einzuchecken. Zudem reisen Passagiere, von Nordamerika kommend, bereits in Keflavik schnell in den Schengenraum ein. (11. Mai 2016)


Icelandair installiert als erste Airline Europas Gate2Gate-Wi-fi

Reykjavik (Icelandair) - Nie wieder offline: Ab sofort können Passagiere der isländischen Linienfluggesellschaft vom Betreten bis zum Verlassen des Flugzeugs via WLAN im Internet surfen. Möglich ist dies durch Gate2Gate-Wi-fi, das Icelandair als erste Airline Europas anbietet. Dies bedeutet, dass das WLAN nicht wie bei anderen Airlines erst ab einer Flughöhe von 10.000 Fuß (ca. 3 Kilometer) angeschaltet wird, sondern bereits am Boden verfügbar ist. Die neue Technik ist in der gesamten Flotte von Icelandair installiert und ist in der Saga Class, neben vielen weiteren Annehmlichkeiten, im Flugpreis inkludiert. In der Economy und Economy Comfort Class kann das Angebot direkt an Bord hinzugebucht werden. (15. Februar 2016)


Icelandair-Frequenzerhöhungen ab München

Frankfurt/Reykjavik (Icelandair) - Die isländische Airline Icelandair setzt im Sommerflugplan 2016 eine weitere Maschine ab München ein. Damit gelangen Reisende zwischen Juni und Oktober zusätzlich viermal pro Woche nach Island. Insgesamt bedient Icelandair im Sommer damit die Strecke München (MUC) – Keflavik (KEF) bis zu elf Mal wöchentlich. Von der zweitgrößten Insel Europas, die auf halbem Weg zwischen Europa und Nordamerika liegt, gelangen Reisende dann mit Icelandair zu insgesamt 16 Zielen in Kanada und den USA.

Zu den bereits fixierten täglichen Flügen ab München im Sommerflugplan wird Icelandair zwischen 2. Juni und 10. Oktober noch eine weitere Maschine einsetzen und damit vier zusätzliche Flüge anbieten. Jeweils an den Wochentagen Montag, Donnerstag, Samstag und Sonntag gelangen Passagiere dann sowohl um 07:25 Uhr (Ankunft in Keflavik um 09:20 Uhr) als auch um 14:05 Uhr (Ankunft um 16:00 Uhr) von München in die nördlichste Hauptstadt der Welt. Zurück geht es um 00:30 Uhr (Ankunft in München um 06:15) oder um 07:20 Uhr (Ankunft um 12:05 Uhr). Von Island können Reisende zu insgesamt 16 Destinationen in Kanada und den USA weiterreisen, darunter zu den neuen Zielen Chicago und Montreal. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Stopover bis zu sieben Nächten einzulegen, ohne dass sich der Flugpreis erhöht. Mit dieser deutlichen Frequenzerhöhung reagiert Icelandair auf die seit Jahren konstant steigendenden Passagierzahlen aus dem Süddeutschen Raum und Österreich. (15. Januar 2016)


Das innovative Ferienhauskonzept von Nordic Lodges

Kópavogur (NL) - Nordic Lodges startet mit einem neuen innovativen Konzept beim Angebot von Unterkünften in Island. Mit dem Roof & Route Netzwerk kann der Islandbesucher einige ausgezeichnete Ferienhäuser in nur einem Bestellvorgang buchen. Roof & Route ermöglicht dem Reisenden unterschiedliche Regionen Islands mit Tagestouren von unterschiedlichen Netzwerk-Häusern aus zu erforschen. Nachdem die Gruppe in einem Haus einige Tage geblieben ist, kann sie zum nächsten Haus weiterfahren, um dort einige Tage zu verweilen. Dort kann die Gruppe nach Belieben interessante Tagesausflüge machen um anschließend zum nächsten Haus weiter zu fahren. Die Häuser sind jeweils gut in einer Tagesetappe erreichbar und es wird bei jedem Wechsel ein abwechslungsreiches Umfeld geboten.

Die Mindestverweildauer pro Haus beträgt 3 Nächte. Wenn eine Woche gebucht wird, bezahlt man nur für sechs Nächte. Die Ferienhäuser von Nordic Lodges bieten Schlafmöglichkeiten für 8 bis 12 Personen und werden exklusiv nur an eine Gruppe bzw. einen Mieter vermietet. Der Grundpreis für bis zu 6 Personen ist immer der gleiche. Ab 6 Personen wird ein Zuschlag für jede weitere Person berechnet.

Wann welche Ferienhäuser frei oder bereits belegt sind kann dem Buchungskalender entnommen werden. Den Kalender und weitere Informationen finden Sie unter www.nordiclodges.de. (16. Oktober 2015)


Alle bisher erschienenen Artikel finden Sie im Eldey-Archiv.

Währungsrechner

Währungsrechner bei OANDA

ELDEY Newsletter

Der kostenlose Eldey-Newsletter erscheint in unregelmäßigen Abständen und informiert über...

Ihre E-Mail Adresse wird selbstverständlich nur zur Versendung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter erscheint im HTML-Format. Natürlich können Sie sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden. Um sich anzumelden, geben Sie bitte hier Ihre E-Mail Adresse ein:


Seite zurück Seite drucken