Hafen von Vestmannaeyjar

Fischerei ist bis heute der wichtigste Wirtschaftszweig der Westmännerinseln. Er trägt zu einem beträchtlichen Teil zum isländischen Fischexport bei. Als sich während des Vulkanausbruchs des Eldfell im Jahr 1973 der Lavastrom auf das Hafenbecken zubewegte, drohte dieses verschüttet zu werden. Ohne einen geschützten Hafen hätte die Fischerei auf den Westmännerinseln möglicherweise aufgegeben werden müssen. Durch den Einsatz großer Pumpen konnte der Lavastrom mit Meerwasser jedoch rechtzeitig abgekühlt und gestoppt werden. Die Hafeneinfahrt wurde von 800 Meter auf 200 Meter verengt und der Hafen ist dadurch heute sogar besser geschützt als vor 1973.
Vestmannaeyjar Klettshellir Fischernetze Hafen

Landkarte & Routenplaner


Nach obenSeite drucken